Webseite durchsuchen

Ihre Rechte

Sie haben eine Straftat erlebt, bei der Sie selbst verletzt wurden (Verletzte oder Verletzter) oder Sie haben die Straftat miterlebt, ohne selbst davon betroffen zu sein (Zeugin oder Zeuge). In beiden Fällen haben Sie bestimmte Rechte und Pflichten, die Sie kennen sollten.

Hier finden Sie Erklärungen und Hinweise in Zusammenhang mit

  • der Anzeigeerstattung:
    Hier werden Informationen zur Strafanzeige und zum Strafantrag gegeben.
  • dem Ablauf des Strafverfahrens und wichtigen Rechten und Pflichten:
    Aufgeteilt nach den aufeinander folgenden zeitlichen Abschnitten finden Sie hier unter
    Ermittlungsverfahren: Erklärungen zur Aussage als Zeuge und zum Aussageverweigerungsrecht, zur Wahrheitspflicht der Zeugen, zu den Fragen an Zeugen aus deren persönlichen Bereich, zur Begleitung bei der Vernehmung, zur Nebenklage, Erklärungen zum Haftbefehl und einen Überblick zum Abschluss des Ermittlungsverfahrens
    gerichtliches Verfahren: Informationen zum Inhalt und zum Ablauf des zeitlich nacheinander ablaufenden Zwischenverfahrens und Hauptverfahrens
    Strafvollstreckung: Informationen zur Vollstreckung der durch ein Urteil verhängten Geld- oder Freiheitsstrafe und Hinweise zu Unterstützungsmöglichkeiten für Sie als Verletzte oder Verletzter.
  • Fragen der Sprache und Verständigung im Strafverfahren:
    Im Strafverfahren haben Sie die Möglichkeit, kostenlos die Hilfe vereidigter Dolmetscher und Übersetzer und die Unterstützung anderer Personen in Anspruch zu nehmen, wenn Sie die deutsche Sprache nicht ausreichend verstehen oder sprechen können. Hier finden Sie dazu Hinweise.
  • Möglichkeiten zu Schutz, Hilfe und Begleitung im Strafverfahren:
    Ihre Möglichkeiten als Verletzte oder Verletzter einer Straftat zum Opferschutz im Strafverfahren und zur Hilfe und Beratung im Strafverfahren werden hier erklärt und praktische Hinweise gegeben.